21./22./23./24.09.2011

Kurzer „Reisebericht“

Hallo Ihr Lieben,

letzten Mittwoch bin ich von der Ostsee aus abgereist, zunächst zurück nach Dessau. Die Fahrt verlief gut, das Wetter war wunderbar und auch der Verkehr war erträglich (450 km).
Am Abend habe ich noch den Kleinbus abgeholt, betankt und die Sitze ausgebaut.

Am Donnerstagmorgen bin ich gegen 5 Uhr aufgestanden, konnte nicht mehr schlafen. Gegen 8 Uhr kam meine Cousine und wir haben uns auf den Weg gemacht. Rund 500 km auf der A9, Höllenverkehr und teilweise richtiges Mistwetter. Die letzten 20 km Landstraße mit 3 Umleitungen und vielen lustigen Steigungen habe ich auch noch geschafft.
Am frühen Nachmittag waren wir da und haben sofort begonnen, einzupacken, zu zerlegen und zu verstauen. Zwischendurch gab es immer mal wieder einen Keks.
Der Herr Gemahl war auch daheim, hielt sich aber mächtig zurück. Sowohl mit Kommentaren, als auch mit zupacken…
Merkwürdigerweise hat er auf fast alle Sachen verzichtet, was ich persönlich nicht verstehen kann.
Gegen 19 Uhr kam der von mir bestellte Transport für die Kinder. Nach heftigen Diskussionen (die Kinder wollten nicht ohne Mama losfahren) ging es mit ihnen dann doch heimwärts.
Kurz danach kam dann auch meine andere Cousine mit Mann Sohn und LKW – und wir konnten richtig loslegen.
Gegen 2 Uhr waren wir soweit, und hatten einen Großteil der privaten Sachen und einige Möbel verstaut. (Für die restliche Sachen überlegen wir noch eine Transportmöglichkeit…)
Ohne Pause sind wir dann wieder los – heimwärts…

Irgendwann gegen 4 Uhr brauchte der Mann meiner Cousine ein Päuschen und hat auf einem Rastplatz ein Stündchen geratzt. Ich konnte einfach nicht schlafen…

In DE angekommen, haben wir einen Teil der Sachen nach Hause gebracht, den Rest eingelagert.

Ich habe dann noch den Bus betankt, zusammengebaut und abgegeben.

Dann war ich fertig, nur schlafen ging nicht…

Abends war ich mit Mutti noch einkaufen…

Den Samstag habe ich dann fast komplett verpennt.

So, das war es dann, im Großen und Ganzen…

Alles Liebe, Axel

8 Kommentare zu „21./22./23./24.09.2011

  1. Fein. 🙂
    Merkwürdig, dass er sich so still verhielt.

    Zwischendurch gab es einen Keks?

    Meinst du damit einen echten Keks oder heißt es Streit oder so?

    Gefällt mir

    1. Ja…

      Hm, das verstehe ich auch nicht. Er hat einfach den ganzen Kram hingegeben. Mal sehen, wie der Rest nach DE kommt.
      Jetzt ruft er dauernd an, jammert und klagt; seine Neue macht Stress…

      Nein, er gab wirklich einen Keks (als einzige Nahrung meine ich…) Also keine Metapher…

      Alles Liebe, Axel

      Gefällt mir

  2. Das finde ich ganz schön beachtlich, was du da für deine Schwester und ihre Kinder tust! Ehrlich toll! Ich hoffe für deine Schwester, dass sie nun ihr Leben in die Hand nimmt und alles klappt! Wenn der Typ sie beschimpft, würde ich einfach auflegen!

    Liebe Grüße und viel Glück!!!

    Gefällt mir

    1. Hi,

      naja, dazu ist doch eine Familie da, oder? Ich versuche immer für alle da zu sein, obwohl gerade das mein Leben im Moment ganz schön durcheinander bringt…
      Ich hoffe, sie schafft das, muss aber immer mal ganz schön geschubst werden.

      Im Moment schimpft er nicht mehr, er jammert und klagt. Ich hoffe, meine Schwester lässt sich nicht wieder von ihm einwickeln. Er tut ihr ja sooo Leid…

      Alles Liebe, Axel

      Gefällt mir

  3. Hammerhart….und ich sags ja…DU BIST EIN SCHATZ… 😉

    Das klingt echt nach Anstrengung… :-/
    ABER,es beginnt ein neues,besserers Leben für sie und DAS ist doch wunderbar… 🙂

    LG mosi

    Gefällt mir

    1. Ach, das ist nicht nötig.
      Ich befürchte nur, das Ganze bringt mein Leben ganz schön durcheinander. Ich bin es nicht gewöhnt, mich ständig um andere zu kümmern…

      Alles Liebe, Axel

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.