Warnung vor WhatsApp-Killer-Nachrichten

Killer-Nachricht:
4.000 Smileys bringen WhatsApp zum Absturz

23.12.2015, 16:15 Uhr
Neuer Bug in WhatsApp: Schickt man zu viele Smileys in einer Nachricht, stürzt die App beim Empfänger ab. So schützen Sie sich.

Wer Freunden und Bekannten einen Streich spielen möchte, kann mit einer WhatsApp-Nachricht den Messenger beim Empfänger zum Absturz bringen. Wie The Hacker News meldet, sind dafür rund 4.000 Smileys erforderlich – schickt man diese Anzahl beliebiger Emoticons in einer einzigen Nachricht, schmiert beim Empfänger WhatsApp ab, sobald er den Chat öffnet. Betroffen sind sowohl die Android-App, der Web-Dienst als auch die iPhone-Version, wobei WhatsApp unter iOS nicht komplett abstürzt, sondern „nur“ einfriert.

Schlecht gepatcht

Grund für den Absturz ist ein sogenannter Buffer-Overflow: Die App kommt mit der Menge der Smileys einfach nicht klar. Einen ähnlichen Bug gab es bereits Ende 2014: Damals genügten 2.000 Wörter für den Crash. WhatsApp führte daraufhin eine Begrenzung der Zeichen pro Nachricht ein – hat dabei allerdings vergessen, das auch für Smileys zu tun.

So schützen Sie sich

Sie haben selbst so eine Nachricht bekommen? Kein Problem, löschen Sie einfach die komplette Konversation mit dem Absender. Unter Android tippen Sie in der Chat-Liste lange darauf, dann auf Chat löschen und Löschen. Auf dem iPhone tippen Sie links oben auf Bearbeiten, aufs rote Minus-Symbol und auf Löschen. Anschließend läuft WhatsApp wieder – und Sie dürfen dem Scherzkeks Ihre Meinung sagen!

Quelle: ComputerBild.de