ZDF schummelt auch …

Hat zufällig jemand Wetten dass? gesehen?
Die Taxi Geschichte mit Cameron Diaz war auch gefakt. Und Hape hat mit seiner telefoniererei auch noch für zusätzliche Stimmung gesorgt …

Es sollte ein lustiger Gag werden – und endete mir großem Ärger hinter den Kulissen.

Am Samstagabend sahen 6,84 Millionen TV-Zuschauer bei „Wetten, dass..?“ in Offenburg, wie Hollywoodstar Cameron Diaz (41) von Nico Fanselow (23) aus Berlin in einem knallroten Mustang aus dem Studio gefahren wurde, weil das bestellte Taxi nicht pünktlich kam.

Natürlich hatte es Markus Lanz in der Show live anders angekündigt. So rief Entertainer Hape Kerkeling vor 6,84 Millionen TV-Zuschauern brav ein Taxi-Unternehmen an. Es sah so aus, als sollte ein Taxi vorfahren, um Hollywood-Star Cameron Diaz schnell zum Flughafen zu befördern.

Verantwortliche hatten vor der Sendung mit einem örtlichen Taxiunternehmen besprochen, dass Hape Kerkeling bei der Taxivermittlung ein Auto für Cameron Diaz bestellt, der Angerufene aber sagen soll, dass es 40 Minuten dauert, bis ein Taxi kommen kann.

Markus Lanz sollte daraufhin Wettkandidat Nico bitten, Cameron Diaz wegzufahren, da das Taxi zu lange brauchen würde.

ABER: Das Taxiunternehmen sagte vor laufender Kamera am Telefon, dass sie Cameron Diaz sofort abholen kommen. Bestimmt keine böse Absicht, doch der vom ZDF überlegte Plan geriet ins Wanken.

Dabei spielte Markus Lanz brav mit: „Es dauert etwa 20 bis 40 Minuten, sagte man mir.“ Cameron Diaz verzog daraufhin das Gesicht, schließlich musste sie eilig zum Flughafen und hatte nicht die Zeit, eine halbe Stunde auf ihren Abhol-Service zu warten. Kerkeling fragte daraufhin noch einmal am Telefon nach der Zeit. Doch der Mitarbeiter des Unternehmens versicherte, sie seien in weniger als zehn Minuten vor Ort.

Nach BILD-Informationen flippten Regie und ihr Management regelrecht aus, es drohte Abbruch.

Ein Produktionsmitarbeiter zu BILD: „Es herrscht Alarmstufe Rot. Dem Management war es schon zuviel, dass der Wettkandidat Cameron Diaz aus dem Studio fuhr. Er musste seinen Ausweis zeigen, wurde unter Druck gesetzt, dass er nur Schrittgeschwindigkeit fahren darf. Sie hatten Angst, dass er Cameron entführen könnte, und drohten, dass, wenn er nur ein bisschen schneller als abgesprochen fährt, die Sicherheitskräfte auf ihn stürmen würden.“

Und dann noch das: Jetzt sollte tatsächlich gegen jede Absprache ein Taxifahrer kommen und sie abholen – und das vor laufender Kamera!

Der Gag war ganz amüsant. Kerkeling beendete das Telefonat und es sah so aus, als warte man nun die zehn Minuten, bis der Taxi-Fahrer zur Halle hereinschneit. Natürlich kam der Fahrer nicht pünktlich – und das ZDF konnte „Plan A“ doch noch ausführen.

Markus Lanz bat schließlich Wettkandidat Nico Fanselow, Cameron Diaz zum Flughafen zu fahren. Der junge Mann war erst verdattert, dann begeistert: „Ich trag sie auch nach Hause.“ Hinter dem Studio endete die Fahrt, Cameron musste weiter zum Schwarzwald-Flughafen nach Lahr. Und Nico knipste noch schnell ein Foto mit dem Filmstar.

Und der Taxifahrer? Der kam statt in zehn Minuten erst nach 50 Minuten…

Quelle: http://www.bild.de/unterhaltung/tv/wetten-dass/so-war-das-wirklich-mit-der-taxifahrt-35403664.bild.html

8 Kommentare zu „ZDF schummelt auch …

        1. Habe ich schon mal irgendwo geschrieben …

          Neben der Müdigkeit sind da diverse Ängste, die ich nie hatte; zum Beispiel vor Ärzten …

          Gefällt mir

        2. Nicht schlimm …

          Gut ist das nicht, aber man muss halt damit klarkommen.

          Nun muss ich Mutti ins Krankenhaus bringen, das zweite Knie muss neu werden – und dann mindestens 4 Wochen Kur.
          Mir bleibt der Garten und ihre (alte) Katze. Was für eine Freude … Aber Hauptsache, es geht alles gut.

          Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.