JFK

Heute Morgen bin ich im Bett auf einen Artikel gestoßen, in dem der ehemalige Bodyguard von Jackie Kennedy über sein Leben berichtet. Insbesonders geht es in seinen Memoiren auch um die Geschehnisse vom 22. November 1963, an dem J. F. Kennedy ermordet wurde …

Aber wie war das noch mal, mit der magischen Kugel – der sogar ein Hollywoodstreifen gewidmet wurde, mit dem zweiten Schützen, mit den verlorenen Beweisen etc?

So habe ich ein bisschen recherchiert und festgestellt, dass die meisten Fragen immer noch nicht geklärt sind.

Im Internet findet man zwar die eigentlich verschollenen Autopsiefotos, einen digitalisierten und „verschärften“ Zapruder-Film und viele andere Informationen, aber wirkliche Klarheit herrscht noch immer nicht.

Ich halte es da eher mit den Verschwörungstheoretikern, denn für mich zeigt eben dieser Film eindeutig, Kennedy wurde von vorn tödlich getroffen … Und somit wären mehrere Schützen am Werk gewesen …

Ganz anders verhält es sich mit der „magischen Kugel“. Der Grafikexperte Dale Myers beweist anhand einer Simulation, dass besagte Kugel nicht magisch gewesen sein muss …
Schade, dass sich die Animation nicht mit der tödlichen Kugel beschäftigt.

http://www.youtube.com/watch?v=-nUvSPFKJ3o